Devolo und TP-Link Adapter verbinden: Entgegen diversen Artikeln in verschiedenen Foren sind Devolo und TP-Link Adapter kompatibel zueinander und können somit auch im gleichen dLAN Netzwerk verwendet werden, sofern man einige Einstellungen beachtet und sich an die nachfolgende Anleitung hält, um die Powerline Adapter der beiden wohl bekanntesten Anbieter miteinander zu verbinden. Bereits in unserem Devolo dLAN Test hatten wir auf die Kompatibilität der verschiedenen Powerline Adapter hingewiesen, denn oft stellt man erst nach der Einrichtung seiner Powerline Adapter fest, dass man das Netzwerk noch weiter erweitern kann oder hat schlicht und ergreifend noch dLAN Adapter anderer Hersteller übrig, die man ebenfalls im Netzwerk über die Stromleitung integrieren möchte.

Devolo und TP-Link Adapter Kompatibilität: dLAN Netzwerk Anleitung

Da die Koppelung von Devolo und TP-Link dLAN Adaptern nicht immer problemlos funktioniert, empfehlen wir, dass Ihr Euch an die nachfolgende Anleitung haltet, um Powerline Adapter verschiedener Hersteller im gleichen Netzverk miteinander zu verbinden.

Devolo und TP-Link dLAN Adapter sind in beide Richtungen kompatibel, so dass es vollkommen egal ist, ob Ihr einen TP-Link Adapter in ein bestehendes Devolo dLAN Netzwerk integrieren möchtet, oder eben einen Devolo Adapter zur Erweiterung eines vorhandenen TP-Link Powerline  Netzwerks verwenden wollt. Um die verschiedenen dLAN Adapter zu koppeln, solltet Ihr Euch im Vorfeld folgende Software downloaden und auf dem Rechner installieren:

  • TP-Link PowerLine Utillity:
  • Devolo Cockpit Software: 

Sowohl TP-Link als auch Devolo Powerline Adapter haben eine Security-ID, welche auf der Rückseite des dLAN Adapters steht und von Euch schon vor der Installation – zusammen mit der Bezeichnung (z.B. TV oder Wohnzimmer etc.) – in einer Textdatei notiert werden sollte, um die Koppelung zu erleichtern.

Denkt vor der Installation in jedem Fall daran, dass das langsamste Gerät die Geschwindigkeit im Netzwerk erheblich beeinflussen kann und verwendet im Idealfall Powerline Adapter mit gleicher Leistung, oder schließt den schnellsten dLAN Adapter direkt am Router an und verteilt die übrigen Adapter entsprechend der benötigten Leistung der einzelnen Endgeräte.

TP-Link und Devolo dLAN Powerline Adapter miteinander verbinden

devolo

Startet jetzt die Software für Eurer bestehendes dLAN Netzwerk und führt entweder einen kompletten Reset (bei TP-Link) durch oder entfernt durch einen Klick auf den Adapter (bei Devolo) alle Adapter aus dem vorhandenen Netzwerk und löscht vorher ein eventuell vergebens Passwort. Jetzt ist es relativ einfach Devolo und TP-Link Adapter miteinander zu verbinden, sofern Ihr Euch Schritt für Schritt vorarbeitet und die Adapter in der richtigen Reihenfolge installiert und miteinander verbindet. Die nachfolgende Anleitung bezieht sich auf die Devolo Cockpit Software, da hier die Installation schön klickibunti und simpel dargestellt wird:

Den ersten Adapter dort einstöpseln, wo sich Eurer Rechner befindet und natürlich via Netzwerkkabel mit dem Rechner verbinden. Nach ein paar Sekunden Wartezeit und einem Klick auf den Button „Aktualisieren“ sollte nun auch der erste Adapter (egal von welcher Firma) sichtbar sein, auch wenn eventuell keine Internetverbindung mehr besteht.

Jetzt in der Cockpit Software auf den Button „Hinzufügen“ klicken und im Popup die Security-ID des entsprechenden dLAN Adapters eintragen, dann erst den Adapter in die Steckdose stecken, einige Sekunden warten und erst dann die eingegebene Security-ID des dLAN Adapters mit OK bestätigen. Wiederum etwas warten, wieder auf „Aktualisieren“ klicken und der zweite dLAN Adapter sollte im Netzwerk sichtbar und auch mit einem grünen Pfeil gekennzeichnet sein.

Diese Schritte jetzt mit allen vorhandenen dLAN Adaptern durchführen und über die Software entsprechend überprüfen. Sofern das Netzwerk steht, solltet Ihr auch das Kennwort ändern, was dann über einen Klick auf „Kennwort ändern“ für alle angeschlossenen dLAN Adapter im Netzwerk funktioniert.

Meiner Meinung nach ist die Devolo Software zwar übersichtlicher und leichter zu bedienen, allerdings bietet die TP-Link Software mehr Einstellungsmöglichkeiten. Nach der Installation Eures dLAN Netzwerks könnt Ihr Euch natürlich entscheiden, welche Software Ihr behaltet, ich habe einfach beide auf dem Rechner belassen…

Read More

Posts not found

Sorry, no other posts related this article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ort der Inspirationen
© Copyright 2022 Tutsi.de